„Prozesse lassen sich nicht eindimensional verstehen. QUAM hilft uns in der Komponentenentwicklung von Volkswagen, komplexe Zusammenhänge und deren Wechselwirkungen aufzudecken, nachhaltige Verfahren zu entwickeln sowie deren Einhaltung und hohe qualitative Produktentwicklung in konkreten Projekten auch über mehrere Standorte sicherzustellen.“

Dr. Fabian Wolf, Leitung Prozesse/Methoden/Standards, Volkswagen HE

 

Vom Prozess zum Projekt und umgekehrt

Organisationsmanagement mit QUAM in der Komponentenentwicklung der Marke Volkswagen

Mit der Einführung von QUAM in der Komponentenentwicklung von Volkswagen werden die produktorientierten Prozesse und Projektmanagementregularien in Einklang gebracht. Dadurch werden Standards etabliert und als Gesamtkonzeption transparent kommuniziert.

 

Zielstellung und Herausforderung bei der Implementierung eines Organisationsmanagementsystems

Die Komponentenentwicklung bei Volkswagen ist geprägt von einem hohen Qualitätsanspruch und einer intensiven Zusammenarbeit der Teams in den individuellen Projekten. Zur Unterstützung bei der Standardisierung der produktorientierten Prozesse und zur Effizienzsteigerung in der Entwicklung sollte ein System etabliert werden, dass externe und interne Regelwerke wie Automotive SPICE und ISO 26262 berücksichtigt und gleichzeitig nutzerorientiert die tägliche Arbeit positiv unterstützt. Mit Hilfe des Systems sollten vorgegebene Prozesse auf ein individuelles Projekt zugeschnitten werden können und die für die Zusammenarbeit der Projektteams relevanten Informationen sollten aktuell und zentral zur Verfügung gestellt werden.

 

QUAM als Fundament für das Organisations- und Projektmanagement

vw screenDie zuvor HTML-basierte Webdarstellung der Prozesse war wenig zielführend, um ein workflowgestütztes Freigabesystem für Prozesse aus Forschung und Entwicklung zu modellieren. Mit QUAM ist es möglich, das Organisationsmodell der Komponentenentwicklung besurfbar zu gestalten und für Projekte in einzelne Bausteine zu unterteilen, die als Basis für ein erfolgreiches Projektmanagement dienen. Da die einzelnen Prozesse mit Normen und Dokumenten verknüpft werden, ist auch die Grundlage für eine erfolgreiche Einführung von SPICE gewährleistet. SPICE (Software Process Improvement and Capability Determination) ist ein internationaler Standard von ISO in der Automobilbranche, um Unternehmensprozesse zu bewerten. Durch die Einführung von QUAM in der Komponentenentwicklung bei Volkswagen können die vordefinierten Prozesse optimiert und Prozeduren situationsbedingt angepasst werden. Ziel ist eine Produktentwicklung nach anerkannten Qualitäts- und Sicherheitsstandards.

 

Project Tailoring für eine individuelle Projektorganisation

Nimmt ein neues Entwicklungsprojekt Form an, dienen die Prozessbausteine dazu, ein Projekt sorgfältig zu planen und dementsprechend auf Inhalt, Umfang und Kosten zu prüfen sowie Verantwortlichkeiten festzulegen. Geschäftsübergreifende Prozessvorlagen bilden dafür die Grundlage. Derzeit umfassen die Vorlagen ca. 100 Dokumente und etwa 10.000 Prozessanforderungen. Um eine für die konkrete Entwicklung passende Projektumgebung zur Verfügung zu stellen, werden die im Projekt benötigten Bestandteile des Organisationsmodells ausgewählt (Project Tailoring). Einzelne Projektbeteiligte sehen im projektspezifischen QUAM eine individuelle Organisationsumgebung, die auf das konkrete Projektvorhaben zugeschnitten ist. Dort werden alle projektbezogenen Dokumente, Arbeitsanweisungen, Meilensteine und Methoden zentral und aktuell bereitgestellt.

 

vw screen2 vw screen3 vw screen4

 

 

QUAM unterstützt die Systementwicklung auf hohem Niveau

Die Vorgaben und Standards in der Produktentwicklung - und damit auch die standardisierten Abläufe in der Komponentenentwicklung - wurden aus den Erfahrungen in Projekten abgeleitet. Eine systemunterstützte, prozessorientierte Projektplanung im Voraus ermöglicht die gewünschte Standardisierung in Projekten, welche zu qualitativ hochwertigen Produkten führt. QUAM unterstützt hierbei die Projekt-Modellierung, -Darstellung und -Anpassung. Die Definition verschiedener Rollen und die konsistente Datenverwaltung im SharePoint ermöglichen ein aktives Änderungsmanagement und eine effiziente Zusammenarbeit in den Projekten. Die größten Vorteile für Volkswagen sind der Effizienzgewinn durch die zentrale Bereitstellung der Inhalte, die Flexibilität der Geschäftsfelder, ihr eigenes Prozess-Know-how maßgeschneidert zu übernehmen, sowie die Freiheitsgrade bei der nachhaltigen Pflege und Erweiterung des QUAM und des Microsoft SharePoint.

Als Projektmodellierungswerkzeug auf Basis von SharePoint unterstützt QUAM die Einführung unterschiedlicher Normen in Unternehmen, so z. B. ISO 9001 oder SPICE. Der Einsatz von QUAM führt zu einem deutlich reduzierten Aufwand zur konsistenten Bereitstellung von Projekträumen und damit auch zu reduzierten Entwicklungskosten bei neuen Elektronikprojekten.